Sanitär, Heizung, Klempner


Innung Ausbildung Information Kontakt Impressum Für Mitglieder
Sanitär, Heizung, Klempner
:: Der Trinkwasser-Check
:: SHK-Fachkraft
   für Trinkwasser
:: Gebäudeenergieberater
:: Heizen
:: Neuregelung des
   Schornsteinfegerwesens
:: Neue Bäder
:: Klempner
:: Sicherheit bei Gas
:: Die Qualität
:: Heizungspumpen
:: Solarthermie
:: Legionellen
:: Thermostatarmaturen
:: Finanzierung
:: Unsere Händler
:: Mitgliedschaft
:: Links
 

Solarthermie - Verbesserte Förderung

Solar Um den Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien im Energiemarkt konsequent zu erhöhen, stellt die Bundesregierung im Rahmen des Marktanreizprogramms seit Jahren finanzielle Anreize für die Errichtung thermischer Solarkollektoranlagen zur Verfügung. Die Förderung 2008 für erneuerbare Energien im Wärmemarkt wird mit neuen Schwerpunkten fortgesetzt. Für das Marktanreizprogramm der BAFA stehen in diesem Jahr bis zu 350 Millionen Euro zur Verfügung,

Gefördert für Errichtung und Erweiterung werden:
  • Solarkollektoranlagen bis 40 qm Bruttokollektorfläche,
  • Solarkollektoranlagen mit mehr als 40 qm Bruttokollektorfläche auf Ein- und Zweifamilienhäusern mit hohen Pufferspeichervolumina,
  • automatisch beschickte Anlagen zur Verbrennung von fester Biomasse, für die thermische Nutzung bis einschließlich 100 kW Nennwärmeleistung,
  • handbeschickte Anlagen zur Verbrennung von fester Biomasse, für die thermische Nutzung von 15 bis 50 kW Nennwärmeleistung (Scheitholzvergaserkessel),
  • effiziente Wärmepumpen,
SONNENKOLLEKTOREN FÜR WARMWASSERBEREITUNG
Die Förderung beträgt bis 40 qm Bruttokollektorfläche 60,- € je angefangendem Quadratmeter Bruttokollektorfläche, mindestens jedoch min. 410,- € je Anlage.

SOLARKOLLEKTOREN FÜR WARMWASSER U. HEIZUNG
Bei Nutzung der Solarwärme für Warmwasser und Heizunterstützung werden bis 40 qm Bruttokollektorfläche, 105,- € je angefangenem Quadratmeter Bruttokollektorfläche, als Zuschuss anerkannt.

KOMBINATIONSBONUS ( bis 30.06.2008)
Bei Kombination mit einem Pelletofen mit Wassertasche, Pelletkessel oder die Erneuerung eines Niedertemperaturheizkessels (Gas o. Öl) gegen ein Brennwertgerät mit der Installation einer Solaranlage kann ein zusätzlicher Bonus von 750,- € ( bis zum 30.06.2008 ) beantragt werden.

PELLETKESSEL U. PELLETWOHNRAUMÖFEN
Pelletheizgeräte mit automatischer Beschickung, sowie automatischer Zündung von 5 bis 100 kW Nennwärmeleistung werden mit 36,- € je kW Nennwärmeleistung gefördert.

Es ist jedoch eine Mindestförderung vorgesehen:
- Pelletofen luftgeführt (ab 8 kW) je 1000,- €
- Pelletofen mit Wassertasche je 1000,- €
- Pelletkessel je 2000,- €
- Pelletkessel zusammen mit neuem Pufferspeicher (min.30 l/kW): 2500,- €

Die neuen vollständigen Förderrichtlinien und Antragsformulare können im Internet unter www.bafa.de heruntergeladen werden.

(Quelle: www.bafa.de) (Stand: 30.01.2008)
Wir Mitglieder der Innung
Sanitär-Heizung-Klempner-
Klima Lübeck sagen:


"Unser Handwerk ist auch Umweltschutz"
  • geschlossene Abwasserleitungen
  • Regenwassernutzung
  • Energieeinsparung
  • Solar-Energie
  • Be- und Entlüftung
  • Wärmerückgewinnung
  • erneuerbare Energie

erstellt von: online-werbung.de